Prüfungen 2021


Derby am 27.03.2021

 

Bei leichtem Nieselregen trafen sich am Sonntagmorgen des 27. März die Teilnehmer der ersten Derbyprüfung des Klub Westküste in diesem Jahr. Corona bedingt durften nur max. 10 Personen zusammenkommen, weswegen auf weitere Gäste und Begleitungen verzichtet werden musste. Alle Formaltäten wurden schnell und problemlos erledigt, jedoch hatte ein Hundeführer die Ahnentafel seines Hundes zu Hause vergessen. Ein kurzer Hilferuf per Telefon sorgte bis zum Mittag für Abhilfe! 

  

Identitäts- und Zahnkontrolle zeigten erste Zeugnis relevante Erkenntnisse und die Richter gewannen erste Einblicke in den Gehorsamsstatus der Vierbeiner!  Hier ist noch Luft nach oben, um es einmal so zu beschreiben! 

  

Mit Jasper Rickers und Saskia Reher waren zwei Erstlingsführer/innen dabei und selbstverständlich wurden die beiden am ganzen Tag unterstützt und angeleitet, wie es sein soll! Ralf Claussen stellte uns das Revier Bondelum zur Verfügung und begleitete und durch den Tag. Von den 6 vorgestellten Hunden waren 5 Wurfgeschwister aus dem X-Wurf des Zwingers von der Jydebek und Claus Peter führte seinen Xambo auch selbst. Abgerundet wurde das Feld durch die in der Schweiz gezogene junge Hündin Arosa vom Waldlicht mit Saskia Reher. 

  

In den ersten Suchengängen zeigte sich bereits einiges Verwertbares für die Richterbücher und insbesondere die braunschimmel Hündin Xavia von der Jydebek mit ihrem Führer Arne Steiner boten schon beachtliche Leistungen. Die weiträumige Suche führte die Hündin an einen befahrenen Fuchsbau, an dem sie erstmals vorstand und abgerufen werden konnte. In der Folge ging ein, für die Hündin nicht wahrgenommener Hase, auf einem Maisstoppel ab, überquerte einen Graben zwischen zwei Büschen und lief in eine weit einsehbare Grasfläche bis zu einer Baumreihe in 500 m Entfernung. Einmal angesetzt folgte Xavia der Spur und stand am Graben fest vor. Auf Kommando sprang sie hinüber und folgte der Spur mit tiefer Nase. Nach Abruf kam sie gehorsam zu Arne zurück und beendete die Arbeit. Hierfür erhielt die Hündin den Andreasstern! 

Zuvor hatte schon Xambo mit Claus-Peter an einer Buschhecke sehr gute Nasen- und Vorstehleistungen an einem Rehbett, einer frischen Hasensasse, zwei Enten und einer Lerche gezeigt. Routiniert, wie wir ihn kennen, konnte Aye die Situationen nutzen und den jungen Rüden toll präsentieren. Auch die zierliche Xella zeigte in der anschließenden Kontrolle noch Vorstehleistungen an gleicher Stelle und Jan Thiesen konnte die Hündin an einem in der Folge abgehenden Hasen sicher halten. Die anschließende Spurarbeit konnte Xella aber leider nicht zeigen, zu sehr hatten die beiden in der letzten Zeit schon, in weiser Voraussicht auf den spannenden Herbst, am Grundgehorsam gearbeitet und die Hündin konnte sich nicht weit genug schicken lassen. Jürgen Carstens mit Xenia und Jasper Rickers mit Xanti zeigten Suchen ohne sichtbaren Wildkontakt aber deutlichen Nasenleistungen! 

  

Die Junge Arosa, immerhin fast fünf Monate jünger als der Rest der Gruppe, hatte deutlich Freude am Suchengang, fand einen Hasen und zeigt Sichtlaut an Diesen. Ein kurzes Signal von Saskia gebot der Hündin sofortige Rückkehr auf einer Distanz von sicher 400 Metern und „Rosa“ war blitzschnell zurück und ließ sich in die neue Suche einweisen. Ein „Anfängerfehler“ der Erstlingsführerin nahm ihr die Chance, an der noch warmen Sasse eine Vorstehleistung zeigen zu können, indem Saskia leider über die Sasse vorwärts gegangen war. Aber wer kennt nicht diese Situation, wenn man vermeiden möchte, dass Hund und Hase außer Sicht kommen in einem fremden Revier!

  

Xanti, ein stattlicher Schwarzschimmelrüde, fehlte noch etwas die koordinierte Suche, was aber aufgrund der erst kurzen Zeit, die die beiden ein Team bilden, nicht verwunderlich ist. Dazu kam, dass ein Hase, der auf der anderen und für den Hund nicht sichtbaren Seite des abgesuchten Knicks abging, ihn nasenmäßig stark in den Bann zog. Nur schwer ließ er sich wieder in die Quersuche bringen, aber Jasper ließ nicht nach und zeigte konsequent die Richtung der Arbeiten auf. Die Beiden haben noch viel vor sich, bis nur noch ein Blick oder leiser Wink notwendig ist, dass sich beide verstehen, aber wenn sie am Ball bleiben, sehen wir im Herbst ein tolles Gespann, da bin ich mir sicher! 

  

Jürgen und Xenia fehlt noch ein wenig Vertrauen ineinander und Mareike nahm ihm nach den ersten Suchengang die Pfeife ab, um sie zu zwingen auch ohne lautes Piepen aufeinander zu achten und siehe da, die Hündin machte es prima. Kleine Nachlässigkeiten im eingeforderten Gehorsam, zum Beispiel beim Anleinen ohne Sitz zu machen, wurden erkannt und der Versuch unternommen dem Führer deren Nutzen für die weitere Ausbildung aufzuzeigen. Hoffen wir, dass die Beiden sich die Zeit nehmen und von- und miteinander lernen, dann werden auch sie sicher anlässlich der Solms im Oktober glänzen können!

  

Wesenstest und Schussruhe waren sämtlich problemlos und auch die Vorstehleistungen konnten in weiteren Suchengängen an einem Fasan gezeigt werden. Xella und Jan überzeugten die Richtergruppe mit einer sehr ausgeprägten Nasenarbeit und die Hündin zeigte immer wieder, wie planmäßig und zielgerichtet sie jede kleinste Witterung ausarbeiten konnte. In der abschließenden Suche in einer Stilllegungsfläche mit Resten von Sonnenblumen fand sie jede Lerche, Rehfährte und letztlich einen Hasen, der versuchte unerkannt liegen zu bleiben! Mit einer verdienten 4h hierfür konnte Xella die Prüfung als Suchensiegerin abschließen.

  

Xambo und Xavia zeigten an einigen Graugänsen noch herrliche Vorstehbilder auf Sicht und ließen die kalten Märztemperaturen vergessen lassen. Am Ende der Prüfung waren alle Glücklich und zufrieden mit den Ergebnissen und traten die Heimreise an. 

  

Der Klub Westküste dankt allen Teilnehmern, Richtern und dem Revierführer für den gelungenen Tag in Bondelum und dankt für die Zusage auch zukünftig wieder einmal im Revier prüfen zu können! 

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.